Meine Top 3 E-Scooter inklusive Kauftipps. Jetzt klicken:
Zu der Übersicht

Skip to main content

E-Scooter News Oktober 2019 – Teil 1

Der sogenannte E-Scooter-Sommer neigt sich dem Ende zu und es wird immer ruhiger um das Thema E-Scooter. Um dich aber auf dem Laufenden zu halten, habe ich dir die interessantesten News der letzten zwei Wochen zusammengetragen:

Lime Scooter in Oslo

Inhalt

Lime, TIER, Bird - Was gibt es neues?

Die Sharing-Anbieter haben wieder für den größten Gesprächsstoff gesorgt. Beginnen wir mit der Lime.

Änderungen der Infrastruktur

Lime wünscht sich eine bessere Infrastruktur für E-Scooter in Deutschland. Die Ansicht teile ich auch, da jetzt schon kaum geeignete Abstellflächen vorhanden sind und viele E-Scooter einfach nur wahllos abgestellt werden. Von speziellen Parkflächen oder E-Scooter-Ständern würden auch Besitzer der E-Roller profitieren.

Die Idee: Autoparkplätze in Parkflächen für E-Scooter zu ändern. Doch das wird vielen Autofahrern nicht gefallen. Es bestehe aber auch die Möglichkeit Fahrradwege auszubauen, um auch dort mehr Platz zu schaffen. Doch bis es so weit ist, werden noch einige Jahre vergehen.

Positive Änderungen bei TIER

Für weitere News sorgte der Sharing-Anbieter Tier. Tier hat angekündigt, in der Zukunft auf wechselbare Akkus zu setzen und somit ökologisch freundlicher zu agieren. Somit müssten die Juicer (Personen, die die E-Scooter aufladen) nicht immer wieder die E-Scooter hin und herfahren, sondern müssten nur noch die Akkus austauschen. Das Spart im Regelfall eine Wegstrecke.  

Tier Lenker

Der Startschuss fällt in Paris, wo zum Test die ersten 200 E-Roller auf wechselbare Akkus ausgetauscht werden. Nach und nach soll dann auch die restliche Flotte folgen. Ob der Plan aufgeht und wie die Akkus vor Diebstahl geschützt werden, muss die Zukunft zeigen. Der Ansatz geht jedenfalls in die richtige Richtung.

Bird rüstet auf

Der Sharing-Anbieter Bird möchte seine Flotte in München ausbauen. Derzeit handelt es sich um 100 Geräte, die auf 800 Geräte aufgestockt werden sollen. Damit sollte eine gute Verfügbarkeit gegeben sein.

Neue E-Scooter und die Verfügbarkeit

Neben dem Sharing gibt es weitere Informationen. Die Hersteller ICONBIT, CityBlitz und Technostar kämpfen weiterhin mit der Zulassung und sind aktuell nur vorbestellbar. Dafür kamen neue Anbieter wie The-Urban und Trekstor dazu. The-Urban ist derzeit sogar schon lieferbar und kann bestellt werden. 

THE-URBAN #HMBRG V3 HMBRG V3 TU92002-GR E-Scooter

ab 899,00 €

Grau
DetailsZum Produkt
THE-URBAN #BRLN V3 E-Scooter

ab 949,00 €

Grau
DetailsZum Produkt


Ähnliche Beiträge