Meine Top 3 E-Scooter inklusive Kauftipps. Jetzt klicken:
Zu der Übersicht

Skip to main content

E-Scooter News Februar 2020 – Teil 1

E-Scooter News Februar 2020 Teil 1
E-Scooter News Februar 2020 Teil 1

Der Februar ist angebrochen und es gab in den vergangenen zwei Wochen wieder einige News. Im Fokus der Nachrichten waren wieder die Leih-Scooter-Anbieter. Als Weiteres kam ein neuer Anbieter von E-Scootern dazu.

Beginnen wir wieder mit den üblichen Verdächtigen – den Sharing-Anbietern:

Inhalt

1. Neuer Sharing Anbieter startet in Frankfurt mit Tiefpreisen

In Frankfurt geht ein neuer E-Scooter-Verleiher an den Start. Neben TIER, Circ, Bird und Lime ist nun auch VOI angekommen. In Frankfurt wurden ca. 500 Scooter verteilt. Doch überraschend ist eins: der Preis. VOI startet als erster Anbieter ohne die Freischaltgebühr von 1 Euro. Das ist derzeit noch einzigartig.

Ob auch VOI mit einem üblichen Preis von 1 Euro für jede Entsperrung nachziehen wird, ist derzeit unklar. Neben der fehlenden Freischaltgebühr kostet der Minutenpreis nur 10 Cent. Das ist im Vergleich zu anderen Anbietern zum Teil nur die Hälfte.

2. Lime beginnt mit seinen Vielfahrer-Paketen

Lime hat den LimePass offiziell eingeführt. Dieses Angebot ist insbesondere für Vielfahrer der Leih-Scooter interessant, da du hier bei häufigen Fahrten an der Freischaltgebühr sparen kannst.

Bei dem LimePass handelt es sich um einen Abo-Dienst. Dieses Abo kannst du im Menü unter LimePass aktivieren.

Diese Funktion ist derzeit aber noch nicht bei jeden freigeschalten. Die Preise können laut Lime je nach Markt, variieren. Im Regelfall sollte ein Preis von 4,99 Euro alle 7 Tage anfallen. In diesen 7 Tagen bist du von der Entsperrgebühr vollständig befreit. Der Minuten Preis von ca. 20 Cent fällt aber trotzdem an.

3. Lime startet Pilotprojekt und verwarnt Gehweg-Fahrer

Eine weitere Neuigkeit kommt vom Sharing-Anbieter Lime. Derzeit ist ein Pilotprojekt in San José gestartet. Dort testet Lime mit der Startverwaltung ein neues Verwarnsystem. Wenn der Fahrer nicht auf der erlaubten Straße, sondern auf den Fußweg fährt, erhält dieser eine Verwarnung. Die Erkennung soll laut Nick Shapiro, Lime Beauftragter für Sicherheit, bei 95 Prozent liegen.

Die Verwarnung erfolgt via Push-Nachricht auf das Telefon vom Fahrer, sowie eine E-Mail.

Die Erkennung soll auch als Informationsquelle dienen: Die Stadt San José möchte damit auch erkennen, welche Gehwege häufig genutzt werden und wo sich weitere Fahrradwege anbieten.

4. Bird übernimmt den Sharing-Anbieter Circ

Bei dem E-Scooter-Verleiher Bird handelt es sich um ein US-Unternehmen, ähnlich wie sein Konkurrent Lime. Ziel der Fusionierung ist die Stärkung und die Positionierung auf dem Markt. Bird wird nach der Übernahme sein Europageschäft erweitern. Dazu gehört auch die Übernahme der mehr als 300 Mitarbeiter.

Es ist davon auszugehen, dass es nicht die letzte Fusionierung sein wird und dass sich der Markt in den nächsten Jahren nochmal drastisch ändert.

5. D-Parts bringt E-Scooter mit Zulassung auf den Markt

Die deutsche Firma D-Parts ist bekannt für ihr Mobiltelefon- und Zubehör-Sortiment. In der Pressemitteilung aus dem Januar 2020 wurde nun auch der erste E-Scooter mit Straßenzulassung vorgestellt.

Hierbei handelt es sich um das Modell: EM2GO FW103ST – ein leichter Scooter zum Kampfpreis. Dafür spielt auch die Ausstattung nur im unteren Segment. Mit einer Reichweite von 8-12 Kilometern gehört er leider nicht zu den ausdauernden Modellen. Seine Vorteile liegen in den kompakten Maßen und dem Gewicht von 10,4 Kilometer. Somit eignet er sich für die letzte Meile und für Pendler. Wer auf der Suche nach einem günstigen E-Scooter ist, der sollte einen Blick auf den EM2GO werfen.

Damit sind wir auch schon am Ende der News der letzten zwei Wochen angekommen. Die nächsten Neuigkeiten erscheinen am 22.02.2020.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *