Meine Top 3 E-Scooter inklusive Kauftipps. Jetzt klicken:
Zu der Übersicht

Skip to main content

E-Scooter News Juli 2020

E-Scooter News Juli 2020
E-Scooter News Juli 2020

Es ist wieder soweit, die E-Scooter News gehen weiter. Aufgrund der Krisensituation ist es um die E-Scooter still geworden. Doch nun geht es endlich weiter und ich kann dir wieder viele Neuigkeiten mitteilen.

Inhalt

Immer mehr E-Scooter ohne Versicherung und Zulassung auf Deutschlands Straßen unterwegs

Wer bei Google in der Suche „E-Scooter ohne Versicherung“ eingibt und sich dann die News-Artikel anschaut wird feststellen, dass täglich neue Meldung von Verstößen erscheinen. Das beklagt auch die Polizei in Barsinghausen. Dort wurde bewusst gemacht, dass die Anzahl der E-Scooter Fahrer steigt aber auch die Anzahl der Nutzer, die ohne gültige Versicherung unterwegs sind.

Doch nicht nur die fehlende Versicherung fehlt oft. Es sind immer mehr E-Roller unterwegs, die keine Straßenzulassung vorweisen können. Wie gefährlich, dass sein kann, zeigen immer mehr Unfälle mit zum Teil sehr schweren Verletzungen. Doch neben den gesundheitlichen Schäden, riskierst du mit einem nicht zugelassenen E-Scooter ein hohes Bußgeld bis hin zu einer Haftstrafe.

Aus meiner Sicht fehlt hier die aktive Aufklärung. Vielen Nutzern ist das Risiko einfach nicht bewusst. Mittlerweile gibt es viele günstige Einsteiger-Modelle und es muss nicht mehr zu illegalen Scootern gegriffen werden. Moovi macht es mit den StVO Modellen vor und liefert diese auch gleich mit einer passenden Versicherung aus. Einfacher und sicherer geht es nicht mehr. Den Moovi StVO Pro konnte ich bereits testen und dieser hat mich auf ganzer Strecke überzeugt:

Folgende weiterführende Artikel möchte ich dir ans Herz legen:

Grover bringt einen eigenen E-Scooter auf den Markt – Elektro Scooter zur Miete

Mit dem GroverGo Scooter hat der Technik-Anbieter Grover seinen ersten E-Scooter im Angebot. Wer Grover kennt weiß, dass du dort jegliche Technik mieten statt kaufen kannst. Immer mehr Menschen steigen auf das Thema Miete um. Sei es beim Auto, Gaming, Serien und Unterhaltung oder weiteren Abo-Modellen.

So besteht auch die Möglichkeit, Technik zu mieten, wie Drohnen, Fernseher, Smartphones, Spielkonsolen oder jetzt auch E-Scooter.

Der große Vorteil? Du musst keine hohen Einmalpreise zahlen und kannst den Scooter auch nur für einen Monat mieten. Oder nur zu den warmen Sommermonaten. Das liegt ganz bei dir. Danach schickst du den Scooter wieder zurück oder kannst dir diesen mit einem Ablösebetrag einfach abkaufen- dann gehört er dir. Das Ganze hat aber noch einen weiteren Vorteil. So ist bei dem GroverGo Scooter auch noch die Versicherung und das Nummernschild inklusive.

Neben den Vorteilen sehe ich in dem Angebot aber auch Nachteile. Je nach Laufzeit variieren die Preise zwischen 74,90 und 24,90 Euro im Monat. Wer den Scooter also nur für einen Monat benötigt, muss knapp 75 Euro auf den Tisch legen. Das wird sich für die wenigsten lohnen. Hier kann man sich auch die Angebote der Sharing-Anbieter anschauen. Der Vergleich könnte sich durchaus lohnen.

Dazu kommt, dass du hier nur einen Einsteiger Scooter erhältst. Der GroverGo basiert auf den City Blitz CB064SZ. Diesen erhältst du neu bereits für 348 Euro. Die Leistung von 250 Watt und eine maximale Reichweite können mich bei dem monatlichen Preis von 25 Euro nicht überzeugen und sind aus meiner Sicht für den abgerufenen Preis einfach zu wenig.

Du weißt noch nicht, ob die Miete das Richtige für dich ist? In diesem Beitrag habe ich die verschiedenen Möglichkeiten miteinander verglichen:

Hier eine kurze Zusammenfassung für dich:

E-Scooter Infografik - Sharing vs Kaufen
Sharing vs Kaufen
E-Scooter Infografik - Mieten vs Kaufen
Mieten vs Kaufen
E-Scooter Infografik - Sharing vs Mieten
Sharing vs Mieten

E-Scooter statt Fahrrad bei Tourist-informationen

Die Stadt Bensheim macht den Anfang. Bei der Tourist-Information lassen sich ab sofort E-Scooter ausleihen. Das kennt man bisher nur von Fahrrädern! Diese stehen bei vielen Tourist-Informationen zum Ausleihen bereit.

Die E-Scooter stehen aufgeladen bereit und reichen pro Akkuladung ca. 20 Kilometer weit. Damit lässt sich die Umgebung erforschen. Und keine Sorge, die Roller lassen sich auch ohne Akkukapazität noch mit Muskelkraft fortbewegen.

Die Ausleihe ist ab 14 Jahre möglich und kostet aktuell 8 Euro für 2 Stunden. Wer länger unterwegs ist, für den werden folgende Preise fällig:

  • Halber Tag 15 Euro
  • Ganzer Tag 20 Euro
  • Wochenende 30 Euro

Es wird noch eine Kaution von 150 Euro pro E-Scooter fällig. Das bedeutet, für ein Paar werden hier 300 Euro für 2 E-Scooter abgerufen. Ob diese Summe die Touristen bar dabei haben?

Öffnungszeiten und Kontaktdaten der Touristinformation von Bensheim findest du hier:

Xiaomi bringt zwei E-Scooter mit Straßenzulassung auf den deutschen Markt

Kommen wir nun zur letzten Neuigkeit. Elektronikriese Xiaomi ist den meisten vermutlich nur aus dem Bereich Smartphones und Fernseher bekannt. Xiaomi gehörte aber auch zu den weltweit ersten E-Scooter Hersteller. Diese waren bisher aber nur ohne deutsche Zulassung erhältlich.

Jetzt sind auch die ersten Modelle mit Straßenzulassung in Deutschland angekommen. Hierbei handelt es sich um die zwei Modelle: Xiaomi Mi Scooter 1S und Xiaomi Mi Scooter Pro 2.

Das kleine Modell, der 1S kostet aktuell 399 Euro und bietet für den Preis eine gute Ausstattung. So hat der Mi Scooter 1S eine Reichweite von ca. 30 Kilometern, eine maximale Leistung von 600 Watt und kommt auf eine Akku-Kapazität von 7650 mAh.

XIAOMI Mi Scooter 1S E-Scooter

ab 399,00 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Produkt

Der große Bruder, der Mi Scooter Pro 2, liegt derzeit bei einem Preis von 549 Euro und kostet somit 150 Euro mehr. Dafür legt Xiaomi einiges an Akku-Kapazität drauf und liefert 12.800 mAh. Das kennt man sonst eher von spitzen Modellen in höheren Preisbereichen. Mit dieser Akkuleistung kommt der Pro 2 auf eine Reichweite von ca. 45 Kilometer. Damit eignet er sich auch ideal für Ausflüge und Tagestouren.

Dank Aluminium Rahmen kommt der Mi Scooter Pro 2 auf ein Gesamtgewicht von 14,2 Kilogramm. Im Vergleich zur Leistung ist das ein sehr guter Wert.

XIAOMI MI SCOOTER PRO 2 E-Scooter

ab 549,00 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Produkt

Mit diesen zwei Modellen macht Xiaomi alles richtig und erreicht die breite Masse. Es sollte für die meisten der passende E-Scooter dabei sein. Wer Geld sparen will, nimmt das kleine Modelle und bekommt eine gute Leistung und Ausstattung. Wer mehr möchte, legt 150 Euro drauf und bekommt ein Spitzenmodell mit einer Top Ausstattung.

Zu der Haltbarkeit lässt sich aktuell noch nicht viel sagen, wer Xiaomi aber bereits kennt, der weiß, dass hier mit einer guten Qualität zu rechnen ist. Auch Tuning-Möglichkeiten und passendes Zubehör wird es in der Zukunft geben.

Ich hoffe die aktuellen News haben dir gefallen. Ab sofort wird es wieder regelmäßige News geben. Die nächsten Neuigkeiten erwarten dich Ende August. Bis dahin wünsche ich eine gute Fahrt und bleib gesund.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *