Meine Top 3 E-Scooter inklusive Kauftipps. Jetzt klicken:
Zu der Übersicht

Skip to main content

Auf dieser Seite erkläre ich dir meine Testkriterien. Beginnen wir mit den wichtigsten Fragen:

Warum teste ich die Roller?

Weil ich auf der Suche nach den besten E-Rollern bin und ich mit dir meine Erfahrungen teilen möchte. Mein Ziel ist es viele E-Roller / E-Scooter zu testen, um dir eine große Auswahl an verschiedenen Geräten zu bieten. Egal, ob kleiner oder großer Geldbeutel, ob schnell oder langsam. Hier gibt es für jeden den perfekten Roller.

Wie bewerte ich E-Roller?

Ich werde Kategorien einzeln bewerten und Punkte von 1-10 vergeben. 10 Punkte werden nur dann vergeben, wenn die Punkte vollständig und bestmöglich erfüllt werden, sowie einen extra Mehrwert bieten. Am Ende gibt es eine Gesamtpunktzahl.

Wie teste ich?

Für einen Test, habe ich die besten Voraussetzungen direkt vor der Tür. Die Strecke ist je nach Umfang 10, 20 oder 28 Kilometer lang. Der Untergrund besteht aus unterschiedlichen Anteilen. Bei der 28 Kilometer Strecke ist es wie folgt aufgebaut:

  • 90 % glatter Asphalt
  • 7 % Pflastersteine (sehr holprig)
  • 3 % Rasen, Sand und Schotter

Die Strecke führt zum Großteil an einem ehemaligen Tagebau vorbei. Das heißt, hier sind viele offene Flächen vorhanden, wo auch automatisch immer viel Wind weht. Dazu kommen kleine Hügel wo es geringfügig aufwärts und abwärts geht. Auf der gesamten Strecke liegt der Höhenunterschied bei ca. 16 Meter.

Ein kleiner Abzweig führt durch ein Dorf, wo ich die Stadtfähigkeit testen kann. Ampeln, Bürgersteige, Fußgänger etc….

Die Strecke habe ich mehrfach in allen Variationen mit dem Fahrrad abgefahren und per GPS aufgezeichnet. So konnte ich die Entfernung, Höhenunterschiede usw. genau festlegen.

Kommen wir nun zu meinen verschiedenen Testkriterien die ich mit den E-Rollern / E-Scootern testen werde.

Was teste ich bei E-Roller / E-Scooter?

Gewicht, Größe und Mobilität

Das Gewicht werde ich ohne jegliches Zubehör wie Flaschenhaltern, Handyhalter etc. nachmessen und mit den Herstellerangaben vergleichen. Ich werde testen, wie sich das Gewicht beim Tragen verteilt und ob ein bequemes Tragen möglich ist.

Ähnlich verhält es sich mit der Größe, hier werde ich testen, ob die Länge im geklappten Zustand noch vernünftig tragbar oder eher störend ist. Wichtig ist auch das Ausfahren der Lenkstange. Hier werde ich testen, ob durch die richtige Höhe ein bequemes Fahren möglich ist.

Bei der Mobilität werde ich prüfen in wieweit sich der E-Roller / E-Scooter transportieren lässt. Insbesondere teste ich die Mitnahme in einem Kleinwagen. Für diesen Test, steht mir der Kofferraum von einem SEAT Ibiza zur Verfügung.

Weiter teste ich, ob der E-Roller / E-Scooter sich leicht falten bzw. klappen lässt. Das ist besonders bei einer Mitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln wichtig.

Oxelo geklappt

*City-Roller Oxelo ohne Motorunterstützung

 

Straßenzulassung / Legalität der E-Roller / E-Scooter

Ich werde prüfen, ob der Roller im Straßenverkehr gefahren werden kann. Dazu gehören die korrekten Kennzeichenhalterungen, eine Beleuchtung für vorne und hinten, sowie zwei unabhängig voneinander vorhandene Bremsen. Geprüft wird auch, ob der Roller die Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h einhält und einen maximal 500 Watt starken Motor hat. Details zu Versicherungen werde ich in einem separaten Bericht abhandeln. Genaue Informationen stehen derzeit leider noch nicht fest.

 

Ausdauer und Reichweite

Unter diesem Punkt werde ich die Ausdauer und Reichweite der E-Roller mit Motorunterstützung testen. Die Ausdauer messe ich anhand der Zeit und die Reichweite in Kilometer. Der Test ist abhängig von der vorhandenen Akkukapazität und den verbauten Motoren. Hier werde ich unter realen Bedingungen die Reichweite testen und mit den Angaben der Hersteller abgleichen. Dieser Test wird – auch für mich – einer der spannendsten Punkte werden.

 

Ladedauer und ungefährer Stromverbrauch

Bei der Ladedauer werde ich die Ladezeit der einzelnen Geräte testen und beurteilen. Bei diesem Punkt spielt natürlich die Größe des Akkus eine große Rolle. Ich werde schauen, wie sich die Ladezeit in Bezug auf die Akkukapazität verhält.

Den Stromverbrauch werde ich mit einem Energiekostenmessgerät ermitteln und in Euro umrechnen. So lässt sich der ungefähre Preis pro Ladung / Kilometer ermitteln. Diese Berechnung stellt aber nur einen groben Richtwert dar. Der tatsächliche Verbrauch hängt von vielen Faktoren ab (z.B. Wetter, Straßenbelag, Gewicht vom Fahrer etc…).

 

Verarbeitung und Qualität

Hier achte ich besonders auf die Verarbeitung von Schweißnähten und Übergängen der einzelnen Komponenten. Auch schaue ich mir die Lackierung und die Aufbringung von Aufklebern an. Sind alle Teile korrekt miteinander verbunden oder gibt es Bauteile die noch festgeschraubt werden müssen.

Als weiteres schaue ich mir die Reifen und auch die Bowdenzüge der Bremsen an. Jegliche Mängel werde ich unter diesen Punkt aufführen.

 

Bremsen und Bremsverhalten

Hier werde ich vorerst nicht, wie beim Auto, den Bremsweg messen, sondern nach Gefühl einschätzen wie gut und gleichmäßig die Bremsen den Roller abbremsen. Wichtig ist dabei, dass die Räder nicht zu schnell blockieren und der Roller zügig zum Stehen kommt.

Sollte sich herausstellen, dass die Bremsleistung deutlich voneinander abweicht, werde ich meine Testmethode entsprechend anpassen.

Den Bremstest werde ich bei 10 und 20 KM/H durchführen. Als weiteres teste ich natürlich die Bremsen auch bei der Testrunde und den dort auftretenden Situationen.

 

Bereifung und Art der Räder

Hier teste ich größtenteils das Fahrverhalten ohne Motorunterstützung, da sich die Reifen auf das Fahren ohne Motor am meisten auswirken. Harte und große Räder fahren sich einfacher als weiche und kleine Räder.

Als zweiten Punkt schaue ich mir die Stabilität der Reifen an. Insbesondere die Pannensicherheit bei Luftbereifung und Abrieb bei Hartgummireifen.

Oxelo Vorne

City-Roller Oxelo ohne Motorunterstützung

 

Komfort

Bei Komfort teste ich, ob sich der E-Roller entspannt über längere Strecken fahren lässt. Wie werden holprige Straßen auf die Beine und Arme übertragen. Ist der Roller gefedert. Sind Luftreifen verbaut oder ist die Trittfläche entkoppelt.

 

Fahrverhalten

Beim Fahrverhalten achte ich besonders auf das Beschleunigen und das Fahren an sich. Beschleunigt der E-Roller / E-Scooter gleichmäßig oder ruckelt es.   Wie verhält er sich bei gleichbleibender Geschwindigkeit. Kann man den Begrenzer spüren oder hält der E-Roller die Geschwindigkeit.

 

Lautstärke

Die Lautstärke ist auch ein wichtiges Kriterium. Man möchte ja in der Stadt oder in seiner Wohngegend keine unnötigen Blicke auf sich ziehen. Hier teste ich, ob der Motor Geräusche von sich gibt und wie das Fahrgeräusch klingt. Die Räder werden dabei einen großen Einfluss auf die Lautstärke haben. Ich werde den E-Roller auch auf klappern und Quietschen testen.

 

Beleuchtung und weitere Sicherheitsfunktionen

Die Beleuchtung gehört zur Voraussetzung für die Straßenzulassung. Hier schaue ich, ob die Beleuchtung wie gewünscht funktioniert und ob die Sicht bei Dunkelheit ausreicht.

Sollten weitere Sicherheitsfunktionen wie Wegfahrsperre, Schloss oder ähnliches verbaut sein, werde ich die Funktionen testen und bewerten.

 

Optik

Die Optik ist natürlich sehr subjektiv, spielt aber für viele Menschen eine große Rolle. Hier bewerte ich die Auswahl vom Material und die gewählten Farben. Passt alles optisch zusammen und gibt es eventuell optische Highlights.

 

Wartung und Austausch von Teilen

Ich denke jeder kennt es. Es kommt die Zeit, in der die ersten Teile kaputtgehen. Ich werde prüfen, ob Ersatzteile für den E-Roller / E-Scooter verfügbar sind und ob man diese selber wechseln kann.

 

Zubehör

Zubehör ist für mich ein wichtiger Punkt. Besonders auf langen Strecken bietet sich ein Getränkehalter oder eine Tasche an. Sind dafür Befestigungspunkte vorhanden.

Weiteres Zubehör sind zum Beispiel ein Fahrradcomputer oder ein Handyhalter. Ich teste in wieweit sich solche Geräte nachrüsten lassen.